Über das Projekt

Das Land Baden-Württemberg richtete 1998 im Rahmen der "Zukunftsoffensive Junge Generation" vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst die beiden Arbeitsgruppen "Volltexte und Hochschulpublikationen" und "Multimedia" ein. Daran waren u.a. die großen wissenschaftlichen Bibliotheken und Universitätsrechenzentren des Landes beteiligt.

Logo Zukunftsoffensive

Das Ziel insbesondere der AG Volltexte war die Schaffung von Volltextservern für Forschungsliteratur als Angebot für Forschende, Lehrende und Lernende an den Hochschulen. Die von dieser Arbeitsgruppe erarbeiteten "Empfehlungen zum Aufbau eines Servernetzwerkes für elektronische Hochschulpublikationen" (Konstanz 1998) geben den Aufbau von universitären Volltextservern an den Landesuniversitäten vor. Dieses verteilte System aus Servern ist als Virtuelle Forschungsbibliothek an den Universitäts- und Landesbibliotheken mit dem Ziel des besseren, leichteren und schnelleren Zugangs zu den Erträgen von Forschung und Wissenschaft gedacht. Die AG Multimedia hatte sich zum Ziel gesetzt, Lösungen für Multimedia-Anwendungen im Bereich Audio- und Video zu evaluieren und zu realisieren.

Vor diesem Hintergrund wurde das Projekt "Multimedia Volltextserver mit benutzerprofilgestütztem Push-Mechanismus" (kurz VTS) an der Universität Ulm 1999 gemeinsam vom Institut OMI (Organisation und Management von Informationssystemen) und der Universitätsbibliothek Ulm (heute ein Teil des kiz) durchgeführt und aus Mitteln der Zukunftsoffensive gefördert.

Publikationen