Publikationsanleitung

Vor der Online-Anmeldung

  • Stellen Sie die von uns benötigten Unterlagen zusammen.
  • Lesen Sie den Veröffentlichungsvertrag (PDF), dessen Bedingungen Sie bei der Online-Anmeldung auf unserem Server akzeptieren. Sie können diesen Vertrag auch ausdrucken und zu Ihren Unterlagen nehmen.
  • Ein veröffentlichtes Dokument im VTS darf aus mehreren Dateien (sog. Teildokumenten) bestehen. Bsp.: Ein Text mit Bildern oder Videos als Anlage.
  • Die Dateien des publizierten Dokuments müssen in bestimmten Formaten vorliegen, bei Texten in der Regel als PDF. In Ausnahmefällen kann von uns eine Formatkonvertierung vorgenommen werden (Übersicht der von uns akzeptierten Formate).
  • Bei Dissertationen muss die Online-Version exakt mit der Version übereinstimmen, die im Prüfungsverfahren eingereicht wurde. Es gibt jedoch eine Ausnahme: Sie dürfen den Lebenslauf in der Online-Veröffentlichung weglassen. Sollten Sie die Veröffentlichung des Lebenslaufs wünschen, so müssen Sie dies in der obligatorischen Abgabeerklärung ausdrücklich angeben.
  • Besteht die Publikation nicht nur aus Texten, dann ist dies im Sinne des VTS immer eine Multimedia-Publikation (s.u.). Dies gilt ebenso für HTML-Publikationen.
  • Die Publikationen erhalten von uns in der Regel eine digitale Signatur, welche zur Überprüfung der Authentizität verwendet werden kann (Mehr...).

Schritte der Online-Anmeldung

  • Schritt 1: Bestätigung des Veröffentlichungsvertrags
  • Schritt 2: Eingabe der Beschreibung Ihres Dokuments (Metadaten)
  • Schritt 3: Upload der zu dem Dokument gehörenden Dateien

Wenn die Meldung Fertig ! erscheint, dann haben Sie es geschafft. Bevor Ihr Dokument nun weltweit abrufbar ist, erfolgt noch eine interne Bearbeitung und Qualitätssicherung durch das KIZ. Diese umfasst eine formale bibliothekarische Sacherschließung sowie eine technische Prüfung der Dateien und ggf. eine Konvertierung. Bei bestimmten Publikationsformen sind noch weitere Besonderheiten zu beachten (s.u.)

Multimedia-Publikation

Besteht das zu veröffentlichende Dokument nicht nur aus Textdateien (VTS-Präsentationsformat PDF), die natürlich auch eingebettete Grafiken enthalten können, dann ist dies immer eine Multimedia-Publikation. Hierfür gelten die folgenden Besonderheiten:

  • HTML-Dateien oder komplette Websites melden Sie als ein Dokument an. Soll die Website auf dem VTS gehosted werden, dann packen Sie alle dazugehörenden Dateien in ein ZIP-Archiv, das Sie uns uploaden. Bei extern angebundenen Websites nennen Sie uns lediglich die URL. Für Websites bieten wir keine digitale Signierung, externe Sites werden darüber hinaus als temporäre Publikationen betrachtet (Mehr...).
  • Video- und Audioinhalte werden auf einem unserer Streamingserver aufgelegt. Die von uns unterstützten Anlieferungsformate sind MPEG-1, MPEG-2 (*.mpg, *.mpeg), WMV und Quicktime (*.mov). Andere Formate und Konvertierungen sind in der Regel nicht möglich.
  • Videos in analogen Formaten (VHS, S-VHS, Hi8) sowie auf DV- und DVD-Medien können von uns in begrenztem Umfang kostenpflichtig digitalisiert werden (Mehr...).

Zeitlich befristete Publikationen

Normalerweise sind Publikationen im VTS nicht zeitlich begrenzt und können auch nicht ohne wichtigen Grund zurückgenommen werden. Sie sind in dieser Hinsicht mit gedruckten Publikationen gleichzusetzen. Für besondere Anwendungszwecke (Vorlesungs-, Seminar-, Praktikumsmaterial) ist jedoch eine befristete Veröffentlichung möglich und sinnvoll. In der Anmeldemaske können Sie angeben, für welchen Zeitraum Sie die Veröffentlichung wünschen. Folgende Besonderheiten sind zu berücksichtigen:

  • Prüfungsarbeiten können in keinem Fall befristet veröffentlicht werden.
  • Extern angebundene HTML-Dateien oder Websites können nur befristet veröffentlicht werden.
  • Nach Ablauf des Veröffentlichungszeitraums ist das Dokument nicht mehr recherchierbar, jedoch noch nicht gelöscht. Sie erhalten von uns eine Anfrage, wie wir mit Ihrem Dokument weiter verfahren sollen. Erfolgt nach einer angemessenen Zeit keine Rückmeldung von Ihnen, so wird der Datensatz von unserem Server gelöscht.
  • Die Metadaten befristeter Publikationen werden nicht in den Verbundkatalog des SWB und das lokale Bibliothekssystem exportiert. Sie erhalten außerdem keine URN.