Benachrichtigungsdienst

Der VTS bietet Ihnen die Möglichkeit, Abfragen (Queries) in einem persönlichen Benutzerprofil zu hinterlegen. Diese Queries werden vom VTS in regelmäßigen Zeitabständen ausgeführt und umfassen alle seit dem letzten Lauf des Abfragemoduls hinzugekommenen Dokumente. Die Ergebnisse erhalten Sie anschließend automatisch per E-Mail zugestellt, wobei für die gefundenen Dokumente neben einer Auswahl der wichtigsten Metadaten (Titel, Autor, Jahr etc.) auch ein direkter Link zum VTS-Dokument mitgeliefert wird.

Dieser im VTS "Benachrichtigungsdienst" genannte Service informiert Sie also auf Wunsch über Neuerscheinungen, die einem von Ihnen definierten Interessenspektrum entsprechen. Sie brauchen nicht selbst das System immer wieder manuell abzufragen.

Generell können Sie zwei verschiedene Query-Varianten definieren: die Einfache Suche und die Expertensuche.

Einfache Suche

Mit dieser Methode können Sie sehr schnell und einfach eine Abfrage zusammenstellen, die für viele Fälle schon ausreichend ist. Sie können durch einfaches Anklicken bzw. Eingeben von Suchbegriffen unter den Rubriken Dokumentarten (z.B. Dissertationen), Publisher (z.B. Fakultät für Naturwissenschaften) und Schlagworte (z.B. Internet) eine Auswahl treffen. Innerhalb einer Rubrik sind die ausgewählten Begriffe durch "ODER" (OR) verknüpft, bei der Verknüpfung der Rubriken miteinander können Sie zwischen "UND" (AND) oder "ODER" (OR) wählen.

Beispiel:

(Dokumentart = Dissertation OR Habilitation OR ...)
AND/OR
(Publisher = Universitätsbibliothek OR Fakultät für Naturwiss...)
AND/OR
(Schlagwort = Internet OR WWW OR...)

Expertensuche

Sind Ihnen die Möglichkeiten der Einfachen Suche zu eingeschränkt und möchten Sie komplexere Abfragen gestalten, dann können Sie zusätzlich oder auch ausschließlich eine Expertensuche definieren, die folgenden syntaktischen Regeln genügen muss:

  • Mögliche Rubriken, nach denen Sie suchen können, sind Dokumentarten (doctype), Publisher (publisher), Autoren (author), Titel (title) und Schlagwörter (subject).
  • Die gesuchten Begriffe können Leerzeichen und Umlaute enthalten, müssen aber in einfache Hochkomma eingeschlossen sein.
  • Sie können in der Abfrage AND und OR sowie Klammern verwenden.
  • Die maximale Länge des Query-Strings darf 255 Zeichen nicht überschreiten.

Eine Advanced Query sieht dann beispielsweise so aus:

((doctype='Dissertation' OR doctype='Research Paper') AND (publisher='Fakultät für Naturwissenschaften')) OR ((subject='Multimedia') AND (subject='Volltextserver'))